BURDA in OG

Abschlussprojekte

Top informiert mit „ego“: Das junge Nachrichtenmagazin, das Hintergründe erklärt und Menschen mit ihren Geschichten zeigt.

ego

„Nachrichten für mich“

Das aktuelle Magazin für Männer und Frauen zwischen 25 und 35, die Nachrichten vor allem über ihr Smartphone empfangen. Nachrichtliche Exklusivität tritt in den Hintergrund. Die Auswahl der Themen orientiert sich an der Bedeutung für die Lebenswelt der Zielgruppe. EGO-Themen betreffen oder berühren sie möglichst direkt. Emotionalere Zugänge sind Unterscheidungsmerkmal gegenüber etablierten Titeln. Die Sprache ist jung. EGO – das Nachrichtenmagazin für junge Menschen.

BJS-Jahrgang 2013-2015

Brennst du schon? Jeder Mensch hat eine große Leidenschaft – wie verschieden diese sein kann, zeigt das Lifestyle-Magazin „Get lucky“.

Get lucky

„Lebe mit Leidenschaft“

Das Magazin zeigt Menschen, die im Gewusel ihre Leidenschaft, ihren Weg gefunden haben – ob am Ende der Welt oder in einer Senfmanufaktur im Hamburger Kiez. Get Lucky zeigt Menschen, die für Dinge brennen – vom Extremsportler bis zum tätowierten Kuscheltier-Fan –, und gibt Orientierung für jene, die sich ihrer Sache vielleicht noch unsicher sind – im Job, aber auch in der Liebe und allem, was dazugehört.

BJS-Jahrgang 2012-14

Vom Auto bis zum Abendessen – in „SHARE“ erfährt der Leser alles über den großen Trend des Teilens.

SHARE

Wir tauschen Wohnungen, teilen Autos und verteilen überschüssiges Essen an Bedürftige nebenan. Die Share Economy ist eine digital getriebene, globale Bewegung, die sich online vernetzt und eine neue Art des Konsumierens etabliert. Wir teilen, weil wir das Leben genießen wollen, und tun es aber auch für andere. Ein Life-Style-Magazin zur Share Economy

BJS-Jahrgang 2011-13

Lecker und spannend: In „treat“ verraten Promis ihre besten Rezepte und Lieblings-Locations.

treat

„People & Food – Das neue Magazin“

Coole Restaurants und Bars, Essen, Trinken, Ausgehen oder auch mal selber kochen. All das gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen von Prominenten. Trifft sich gut, denn TREAT-Lesern geht’s genauso. Das Magazin stellt sein eigenes Menü zusammen und verbindet spannende Menschen mit genussvollen Themen.

BJS-Jahrgang 2010-12

Mach’s dir gemütlich! Alles zum Thema Wohnen, Einrichten und Aufmöbeln gibt es im Wohnmagazin „Hollyhome“.

Hollyhome

„Lebe Deinen Traum“

Das Wohnmagazin blickt über den Tellerrand und schaut auch noch ins kleinste WG-Zimmer. Hollyhome gibt Plastikbechern eine zweite Chance und setzt auf Plüschhasen und wilde Wände. Unsere Leser spielen ihr eigenes Spiel und designen am liebsten selbst, träumen von gestern und freuen sich auf morgen: Wir machen die Welt, wie sie uns gefällt..

BJS-Jahrgang 2009-11

Ganz individuell und „eazy“ – so einfach ist es, tolle Mode selbst zu machen!

eazy

„Mode selber machen“

Ob Berlin, Hamburg oder Köln: In den Einkaufsstraßen sehen wir überall das Gleiche. Also wetzt die Stricknadeln, schärft die Scheren, plündert die Stoffläden! Eazy weckt Herzblut und Energie und unbedingten Do-it-yourself-Willen. Eazy-Leserinnen sind individuell, mutig, wild und verrückt. Auf die Haltung kommt es an. Und das Magazin zeigt, wie’s eazy geht.

BJS-Jahrgang 2008-10

Vier digitale Marken sind in zwei Monaten enstanden.

Digitale Medienmarken

Der Volontärsjahrgang 2014-16 hat gemeinsam mit Codern, Designern und BWLern des Burda-Bootcamps vier digitale Plattformen entwickelt (März/April 2016). Dabei wurde nach Methoden wie „Lean Start up“ und „Design Thinking“ vorgegangen. Bei der Entwicklung der inhaltlich getriebenen Projekte wurde deren wirtschaftliche Tragfähigkeit berücksichtigt. Entstanden sind eine Reiseapp (Trvmind), eine Food-App für Kinder (Es war ein Mahl), ein neuartiges Jobportal sowie „rooqie“ eine Dating-App für Gruppen.  Mehr kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht verraten werden, das sich die Projekte zum Teil noch in der Entwicklung befinden.