Hubert Burda Media Offenburg

Journalismus von heute

Von Recherchieren bis Programmieren: An der BJS werden die Volontäre ganzheitlich journalistisch ausgebildet.

Das Curriculum der BJS wurde in den vergangenen Jahren stark überarbeitet und strenger an den Bedürfnissen der multimedialen Redaktionen des Unternehmens ausgerichtet. Durch Ihre multimediale Ausbildung haben die Burda Journalistenschüler einen erheblichen Wissensvorsprung gegenüber den meisten erfahrenen Print-Kollegen.

Sie lernen …

… ganzheitlichen Journalismus
Gut schreiben zu können, reicht nicht mehr. Heute müssen Journalisten wissen, wie sie ihre Leser und User erreichen. Im Zentrum des Curriculums steht daher das Zusammenspiel von Zielgruppenverständnis, Themenidee, Text, Bild sowie dem richtigen Ausspielkanal (Print, Online, Social Media) zum bestmöglichen Zeitpunkt. Hinzu kommen die begleitenden Analysen zu Trends und Nutzungsverhalten.

… Themenfindung
Wie ein Thema aufbereitet wird, hängt von der jeweiligen Medienmarke und Zielgruppe ab. Welchen Dreh bekommt meine Geschichte? Wie erkenne ich neue Trends und was genau interessiert meine Leser? Für gute Ideen braucht es viel Kreativität. Auch dafür gibt es ein Seminar.

… die journalistischen Darstellungsformen
Von der einfachen Meldung bis zur „Königsdisziplin Reportage“ werden alle journalistischen Darstellungsformen und die dazu erforderlichen Techniken vermittelt. Wer es sich zutraut, veröffentlicht bereits während der Grundausbildung erste Texte oder Videos in den Burda Medien.

Sicheres Auftreten lernen – auch das ist ein wichtiger Programmpunkt im Stundenplan.

… Multimedia

Freuen Sie sich über Ihre gelungene Doppelseite in der nächsten Printausgabe. Erinnern Sie sich daran, wie Userverhalten Sie auf das Thema brachte, und daran, dass Sie es als Erstes erkannt hatten, weil sie Ihre Social-Media-Quellen professionell organisieren. Lernen Sie die technischen Tools kennen, die Journalismus in der digitalen Welt erfolgreich machen.

… Grundzüge des Programmierens für Journalisten
Das erinnert an Mathe und klingt schwierig, ist es aber nicht. An der Schnittstelle zwischen Journalismus, Kreation und Coding vermittelt die Ausbildung die Möglichkeiten, die Technologie heute bietet. Sie lernen, eigene Apps zu bauen, Infografiken zu animieren, die Zusammenarbeit mit Codern und die Grundzüge von HTML.

… das Entwickeln eigener Medienmarken.
Sie lernen, wie man Medienkanäle entwickelt und zu einer Medienmarke verknüpft. Zentrales Ausbildungselement ist der Blog, den jeder Schüler kreiert. Im zweiten Ausbildungsjahr entwickeln die Volontäre eine eigene Print/Digital-Marke, die online geht und als Magazin am Kiosk zu kaufen ist.

… Presserecht
Vorher schlau sein ist besser: Was darf ich schreiben und was nicht? Was macht der Presserat und wie vermeide ich eine Gegendarstellung? Was bedeutet Copyright für Journalisten? Und was hat es mit dem Leistungsschutzrecht auf sich?

… Präsentieren
Der Platz im Blatt ist knapp. Jeder will möglichst viel. Lernen Sie sicheres
und authentisches Auftreten und wie Sie Ihre Ideen in
der Redaktionskonferenz klug vortragen, verteidigen und am Ende
durchsetzen.